Evelyn Kryger

29. November 2014; 21.00

Gypszo Groove Dysko

musa-Saal

VVK: 9 € (zzgl. Gebühr); AK: 12 €
KULTURTICKET: 1 €!

Gib’ mir Musik!

Das war ein Schock, als sich vor über hundert Jahren die Stimmen der Sänger von deren Körpern lösten! Obwohl der bekannte Startenor bereits begraben war, konnte man ihn weiterhin in Konzerthäusern hören, wenn es auch etwas knisterte und rauschte. Der Erfinder der ‚Schellackplatte’ und auch des dazugehörigen Grammophons, Emil Berliner, lebte übrigens unweit von hier, in Hannover. Im späten zwanzigsten Jahrhundert kam nach der Musikkassette (MC) die CD, als erstes digitales Medium gleichermaßen verdammt und vergöttert... 

Und heute, heute wird gestreamt, gesampelt und geklont. Musikmedien sind nicht mehr ‚greifbar’. Musik ‚lädt man runter’, wenn es gut läuft gegen Bezahlung... Eine schwere Zeit für Musiker, die damit ihr Leben bestreiten müssen! 

Auch im Bereich des Musizierens ist die Digitalisierung angekommen. Man sampelt oder scratcht (mittlerweile übrigens wieder auf der guten alten Schallplatte), handgemachte Musik auf ‚echten’ Instrumenten wird immer seltener. In den Charts stehen vermehrt Einzelkünstler, die ihre Musik elektronisch produzieren lassen und sich dann für die Bühne eine Band mieten.

In der musa bieten wir weiterhin handgemachte Musik an. Sehen Sie hier mehr dazu...

 

Uuund, bei uns können Sie beides lernen, traditionelle Instrumente ‚zum Anfassen’ von der Querflöte zum Klavier wie auch das sampeln von digitalen Beats und Loops. Ausserdem können Sie das gelernte in verschiedensten Gruppen, für groß und klein, gemeinsam anwenden!

 

Aber natürlich haben wir nicht nur Musik zu bieten: Hier finden sie eine große Auswahl an Angeboten zu Tanz, Theater, Kunst, Fitness und Entspannung. Schauen Sie selbst und viel Spaß,

 

Ihre und Eure musa

Konzertübersicht:

Mehr Informationen über diese und weitere Konzerte finden Sie in der Rubrik Veranstaltungen