MILONGA - der Auftakt - am Sonntag im Tanzlokal der musa (EG)

TANGO: NEU und in Größer!
Sonntag, 20.01.2019 von 17.30 – 19 Uhr

Offener Unterricht mit Ulli und Birgit Görtz:  Tango Vals

und ab 19 Uhr: MILONGA - der Auftakt -  am Sonntag im Tanzlokal der musa (EG)
DJ Jörg Meyer von Tango Querido Kassel

Ein Blick, ein Nicken reicht aus um zu tanzen

Seid dabei und füllt das Buffet mit Leckereien.

Termin: So. 20.01.2019, ab 17:30 Uhr
Kosten:
Ort: musa-Tanzlokal (EG)

Rock gegen Rheuma

DIE Kult-Party mit DJ Albi. Jden 2. und 4. Freitag im Monat im Saal.

Termin: Fr. 25.01.2019, 20:00 Uhr
Kosten: 5 EUR
Ort: musa-Saal

Gisbert zu Knysphausen

Sieben Jahre! Das muss man sich mal vorstellen, was das in Stunden, Nächten, Atemzügen ist. Auf jeden Fall eine Menge Zeit ohne neue Lieder von Gisbert zu Knyphausen. Nun erschien im Herbst das neue Album „Das Licht dieser Welt“ und wurde von Fans und Kritik gleichermaßen gefeiert! 

Musikalisch hat sich einiges geändert: Die Musik ist offener geworden, vielseitiger. Gisbert hat neue Musiker um sich geschart und das Korsett des Liedermachers vollends gesprengt, es sind weniger Gitarren zu hören, dafür Vibraphone, Posaunen, Trompeten, Synthesizer und ein Klavier. Produziert hat das Album Jean-Michel Tourette (Wir Sind Helden), wobei Gisbert und Florian Eilers als Co-Produzenten tätig waren.

Textlich berührt er die Menschen, wie kein anderer. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen, aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billige Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis.

http://gisbertzuknyphausen.de
https://youtu.be/LmxeXh7rXKs

Termin: Mo, 28.01.2019, 20:00 Uhr
Kosten: VVK: 24 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

PowerDance

DancePower! Jeden 1. und 3. Freitag im Monat im Salon.

Termin: Fr. 01.02.2019, 20:00 Uhr
Kosten: Spende erwünscht
Ort: musa-Salon

Les Yeux d’la Tête

10 Jahre Les Yeux d’la Tête

Zu diesem Anlass gibt es Re-Issueses ihrer beiden ersten Alben und ein paar wenige erlesene Shows!

Die sechs Musiker nehmen mit auf eine ganz besondere musikalische Reise: schier platzend vor Energie und Spielfreunde, entführen sie in die Spelunken Paris’, in die ganz eigene Untergrund-Welt der Metrostationen, aber auch an die Ufer der Seine oder  auf eine Hochzeit in Osteuropa.
Ob Sinti-Swing, französischer Chanson, poetischer Punk oder Jazz, Les Yeux D’La Tête bedienen sich unverkrampft
verschiedenster musikalischer Einflüsse. Sie erzählen eindrucksvoll und sensibel von den Themen des Alltags – von Liebe, Freude und Spaß am Feiern und über die ganzen Verrückten da draußen, die uns tagtäglich begegnen. Mal himmelhoch-jauchzend auf dem Tresen einer Bar tanzend (oder gleich auf den Dächern), mal betrübt am Seine-Ufer sitzend, erzeugen sie eine mitreißende farbenfrohe Atmosphäre, die unvergessliche Konzerte erleben lässt!

https://youtu.be/-sFFRDRBWfc

Termin: Mi, 06.02.2019, 21:00 Uhr
Kosten: VVK: 21 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Rock gegen Rheuma

DIE Kult-Party mit DJ Albi. Jden 2. und 4. Freitag im Monat im Saal.

Termin: Fr. 08.02.2019, 20:00 Uhr
Kosten: 5 EUR
Ort: musa-Saal

PowerDance

DancePower! Jeden 1. und 3. Freitag im Monat im Salon.

Termin: Fr. 15.02.2019, 20:00 Uhr
Kosten: Spende erwünscht
Ort: musa-Salon

annenmaykantereit

Zwei Jahre sind vergangen, seit die Kölner annenmaykantereit sich mit Songs wie
„Oft gefragt“, „Barfuß am Klavier“ und „Pocahontas“ erst von der Straße in die Kellerclubs und dann von den Kellerclubs in die richtig großen Hallen katapultierten. Jetzt melden sie sich mit ihrem neuen Song „Marie“ – dem Opener ihres am 07.12.2018 erscheinenden zweiten Albums „Schlagschatten“ – zurück...und dann kommen sie in die musa!

https://youtu.be/wlWNbByDa7

Termin: Sa, 16.02.2019, 20:00 Uhr
Kosten: AUSVERKAUFT!
Ort: musa-Saal

KUNST-Gala

Die KUNST-Gala ist wohl die außergewöhnlichste Kulturveranstaltung in der Region: am Samstag 16.2. und Sonntag 17.2.2019 jeweils um 18 Uhr treten über 120 KünstlerInnen aus zahlreichen Göttinger Kultur-Einrichtungen wie dem Deutschen Theater, dem Göttinger Symphonie Orchester, dem KAZ, dem Jungen Theater, der musa oder der Göttinger Ballettschule Art la Danse sowie zahlreiche Gäste im Deutschen Theater Göttingen auf! 

Das Deutsche Theater zeigt schon vor der Premiere Ausschnitte aus dem Musical „Lazarus“, das Junge Theater gibt erste Einblicke in die Revue „Personal Jesus“ und das Buchfink-Puppentheater ist mit einer Szene aus dem Stück „Zeitstolpern“ dabei. Die Göttinger Ballettschule Art la danse und die Ballettgruppe des Hochschulsports Göttingen sind mit 2 zeitgenössischen Ballett-Choreographien dabei. Die KAZ-Akrobaten, Bernd van Werfens Artistik-Theater aus der musa und die noch ganz junge Tosca Bertram am Vertikaltuch bereichern die Gala mit ganz besonderen artistischen Einlagen. Musik aller Stilrichtungen rundet das Programm ab: Jazz vom Solling Swing Orchestra, Blues, Boogie, Swing und Soul von der Blues`n`Boogie-Küche, Klassik von den Blechbläsern des Göttinger Symphonie Orchesters und wunderbarer Chorgesang von der Göttinger Stadtkantorei! 
Zwischen den beiden Hauptbühnen-Blöcken werden alle Gala-Gäste zu einem Glas Sekt oder Saft eingeladen und können sich im DT-Studio, im DT-Keller und im Bellevue mit kurzen Theater-Szenen der Theaterwerkstatt, der Theatergruppe der Reformierten Gemeinde und der Domino-Impro-Gruppe oder spannender Musik von Toni Säckl (Klarinette) mit Partnern oder Kim Shastri (Piano und Gesang) vergnügen

 

Termin: Sa, 16.02.2019 und So, 17.02.2019; 18.00 Uhr
Kosten:
Ort: Deutsches Theater Göttingen

Rock gegen Rheuma

DIE Kult-Party mit DJ Albi. Jden 2. und 4. Freitag im Monat im Saal.

Termin: Fr. 22.02.2019, 20:00 Uhr
Kosten: 5 EUR
Ort: musa-Saal

TURBOSTAAT

20 Jahre Turbostaat. Unvorstellbar!

„Rückblickend ist es leider nicht mehr zu beantworten, ob überhaupt jemand von uns zur ersten Probe erschienen wäre, wenn wir damals gewusst hätten, dass das automatisch bedeutet, für die nächsten zwei Jahrzehnte Verpflichtungen zu haben. Wir kommen aus einer Szene, in der sich laufend Bands gegrün- det und aufgelöst haben, die wenigsten davon hatten länger als ein paar Jahre Bestand. Vielleicht wurde eine Single gemacht, vielleicht eine ganze Platte, aber in der Regel haben sich die Leute dann anderen Dingen zugewandt. Einer neuen, anderen Band, möglicherweise einem DIY-Label oder Fanzine, oder man ist einfach in eine größere Stadt gezogen. Schlussendlich ist in unserem Fall aus solchen Trümmern Turbostaat entstanden.

Der 07.01.1999 war der Tag, an dem wir uns eben dort, in Husum, das erste Mal im Speicher zusam- mengefunden haben, um in einem abseitigen Raum unterm Dach gemeinsam Musik zu machen, ohne zu wissen, was für einen riesigen Einfluss diese Zusammenkunft für unser Leben haben wird. Wir waren fünf der Übriggebliebenen und geplant war lediglich, dass wir ein bisschen Deutschpunk ballern. Wir wollten gemeinsam etwas erleben, ein paar Shows spielen und mit etwas Glück würde uns jemand dabei zuhö- ren - und verdammt, wir hatten Glück. Es wurde ein x-beliebiges Konzert abgemacht, das Auto beladen und auf der Fahrt irgendein geiles Tape gehört. Und wenn zum Beispiel in Oerlinghausen nur sechs Zah- lende waren, dann hat das für uns gar keine Rolle gespielt. Genauso wenig war es wichtig, sein Instru- ment vernünftig zu beherrschen. Jeder hat so gut gemacht, wie er konnte und wenn es nicht gereicht hat, wurde eben stillschweigend entschieden, dass es sehr wohl reicht. Die ersten beiden Platten, “Flamingo” (2001) und “Schwan” (2003), könnte man im Grunde mit “Ich kann das nicht richtig” und “Das war anders gemeint” charakterisieren und trotzdem (oder gerade deswegen) gefielen dem Einen oder der Anderen diese Platten...

Unser erstes Konzert spielten wir am 08.05.1999 als eine von drei Bands im Husumer Speicher. Die De- tails um diesen Abend herum sind in unserer Erinnerung etwas neblig und die Eindrücke, wie die Show gewesen ist, unterscheiden sich zum Teil stark. Glücklicherweise führte eine Show bei uns damals oft zu einer weiteren. Regelmäßig kam am Ende eines Abends jemand auf uns zu der sagte, er mache auch irgendwo Konzerte und ob wir nicht dort würden spielen wollen.

Termin: Sa. 23.02.2019, 21:00 Uhr
Kosten: VVK startet bald!
Ort: musa-Saal

 RX-Logo Veranstaltungen

11. Komische Nacht Göttingen

Eden Hotel Göttingen präsentiert:

11. Komische Nacht Göttingen

Der Comedy-Marathon

Dienstag, den 26.02.2019
APEX , Bacon Supreme, Cafe & Bar Celona, De Medici, Hotel Weender Hof, La Locanda, MUSA, Nörgelbuff
Beginn: 19:30 Uhr / Einlass: je nach Lokal ab ca. 18:00 Uhr

Die Komische Nacht ist eines der erfolgreichsten Live-Comedy-Formate in Deutschland. In den schönsten Cafés, Bars und Restaurants einer Stadt erleben die Gäste und ihre Freunde bei dieser einzigartigen Show einen ausgelassenen Abend - mit bester Unterhaltung durch verschiedene Comedians, Kabarettisten, Zauberer und andere Komiker. Dabei ist keine Komische Nacht wie die Andere.

Der Comedy-Marathon findet bereits seit mehreren Jahren überaus erfolgreich in mittlerweile über 30 deutschen Städten (u.a. Bielefeld, Frankfurt, Hannover, Münster,  Oldenburg und Würzburg) statt.

In Zusammenarbeit mit mehreren Gastronomen, präsentiert die Agentur MITUNSKANNMAN.REDEN. an einem Abend verschiedene Comedians und andere Spaßmacher, die ihr Publikum abwechslungsreich und kurzweilig durch den Abend begleiten. Bekannt durch Auftritte im Quatsch Comedy Club, bei Nightwash und der Komischen Nacht, garantieren die Künstler einen gelungenen Abend in geselliger Runde bei Essen und Trinken.

Die Komische Nacht präsentiert einen Querschnitt durch die aktuelle Comedyszene in Deutschland. In jedem Laden treten an einem Abend 5 Comedians jeweils 25 Minuten auf. Bei der Komischen Nacht müssen somit nicht die Besucher von Lokal zu Lokal wandern, um verschiedene Comedians sehen zu können, sondern jeder Gast kauft sich eine Eintrittskarte für sein Lieblingslokal. Die Künstler sind es, die von Club zu Club ziehen. Für sein Eintrittsgeld erhält man so ein abendfüllendes und hoch unterhaltsames Programm.

Bei der „11. Komische Nacht Göttingen“ treten die Künstler Andre Kramer, Andrea Volk, Falk, Hans-Hermann Thielke, Herr Niels, Michael Eller, Roberto Capitoni und Toby Käp in folgenden Spielorten auf: APEX , Bacon Supreme, Cafe & Bar Celona, De Medici, Hotel Weender Hof, La Locanda, MUSA und Nörgelbuff.

Karten für dieses Comedy-Highlight gibt es ab sofort in den beteiligten Lokalen und im Internet unter www.komische-nacht.de. Die Veranstaltung beginnt um 19:30 Uhr, der Einlass erfolgt je nach Lokal ab ca. 18:00 Uhr.

Die beteiligten Künstler:

Andre Kramer
Andre Kramer möchte mit einem Mix aus Bissigkeit, Charme und mit einem vollen, prickelnden Glas Trockenheit den Spiegel hinhalten. Es soll ein bisschen jucken, ein bisschen kitzeln und ganz bewusst – hin und wieder – auch ein bisschen weh tun.
www.andrekramer.de

Andrea Volk
Ruhrpott-Comedy mit dem Charme einer Abrißbirne. Mit jährlich über hundert Auftritten und tausenden Zuschauern (Schiff, AIDA, können nicht weglaufen) hat sich Andrea Volk längst einen festen Platz in den Lachfalten ihrer Zuschauer erarbeitet.
www.andreavolk.de

Falk
Wo die Gemeinheit zur Kunstform erklärt wird: Falk ist auf großer Deutschland-Tournee! Mit kabarettistischem Feinsinn und herzlichstem Hassen randaliert er zur Zeit so intelligent wie wohl kaum ein anderer Liedermacher auf den Bühnen dieses Landes.
www.liedermacherfalk.de

Hans-Hermann Thielke
Für seinen Neustart fehlt ihm nur noch der erste Schritt, und der will gut überlegt sein. Denn wie jeder weiß, kann schon der erste Schritt auch einen Thielke zu Fall bringen. Er ist wieder da, vielleicht sogar in einem neuen Strickpullunder.
www.hans-hermann-thielke.de

Herr Niels
Herr Niels macht eigentlich Nichts und wenn er was macht, dann macht er meistens Unsinn. Mit seiner außergewöhnlichen Körperbeherrschung und Bühnenpräsenz ist er international mehrfach ausgezeichnet und gehört zu den gefragtesten Visual Comedy Acts.
www.herr-niels.de

Michael Eller
Mit analytischer Beobachtungsgabe und außerordentlichem Geschick für Wortwitz und Komik nimmt der Zen-Meister der Dialekte sein Publikum mit auf seine irrwitzige Reise aus Erlebtem und Beobachtetem rund um die Welt.
www.michael-eller.com

Roberto Capitoni
Roberto Capitoni begibt sich auf die Suche nach seinen Wurzeln und letztlich nach sich selbst. Auf höchst amüsante Weise entführt Roberto sein Publikum in seinen alltäglichen Wahnsinn und schlüpft in unterschiedliche Rollen.
www.robertocapitoni.com

Toby Käp
Man nehme Selbstironie, Sarkasmus und keine Scheu vor Themen, die für andere als zu heikel erscheinen und lässt das von einem Menschen performen, der bis zu 50% behindert ist und nicht so genau weiß wo sein Platz in der Gesellschaft ist.
www.tobias-kaep.de

Imagefilm:
https://www.youtube.com/watch?v=gyKYPxfBs3Y

 

 

Termin: Di. 26.02.2019, 19:30 Uhr
Kosten: VVK: 20 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Startseite

Shore, Stein, Papier

SICK: LIVE 2019

»Shore« ist der Straßenname für Heroin, »Stein« ist Koks und »Papier« ist Geld. Über zwanzig Jahre sind das die Eckpfeiler in Leben. Nachdem er mit 15 zum ersten Mal Shore raucht, rutscht er immer tiefer ab in eine Spirale aus Drogensucht, Beschaffungskriminalität und Haftstrafen. Nach der Geburt seiner Tochter und verschiedenen Entzugsprogrammen ist heute clean. In der erfolgreichen YouTube-Serie "Shore, Stein, Papier" redete er sich alles von der Seele, für seine ehrliche und authentische Erzählweise wurde er beim Grimme Online Award 2015 mit dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Sein gleichnamiges Buch (erschienen im Pieper-Verlag) wurde ein bundesweiter Bestseller. Ende 2017 ging er zum ersten Mal in die Clubs der großen Städte. Und kaufte sie alle aus.

 

Termin: Do. 28.02.2019, 20:00 Uhr
Kosten: VVK: 26 EUR zzgl. Gebühr. mit KuTi 10 EUR Rabatt!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Funny van Dannen

 

Leider sehen wir uns gezwungen, die Funny van Dannen Konzerte ab dem 13.12. bis zum 22.12.2018 aus gesundheitlichen Gründen zu verschieben.
Bereits gekaufte Tickets behalten für die jeweiligen Nachholkonzerte ihre Gültigkeit. Die Lesung am 12.12.2018 im Berliner Pfefferberg ist von der Absage nicht betroffen.

Die neuen Daten lauten:

28.02.2019 Erlangen - E-Werk

01.03.2019 Göttingen - Musa
02.03.2019 Frankfurt - Mousonturm
28.03.2019 Heidelberg - Karlstorbahnhof
29.03.2019 München - Technikum
30.03.2019 Zwickau - Altes Gasometer

Des Weiteren hat Funny Van Dannen seine „Alles Gut, Motherfucker“ Tour um drei zusätzliche Konzerte erweitert:

15.03.2019 Karlsruhe - Tollhaus

16.03.2019 Wiesbaden - Ringkirche
26.04.2019 Dresden - Alter Schlachthof

Tickets gibt es unter funny-van-dannen-tickets.de und an den bekannten Vorverkaufsstellen.

 

Termin: Fr, 01.03.19; 20.00
Kosten: VVK: 26 € (zzgl. Gebühr); AK: 30 €
KULTURTICKET: 16 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Mantar

Nach ihrer höchst erfolgreichen Live-Rutsche diesen Winter hat die zweiköpfige Black/Death/Punk/Doom-Chimäre MANTAR angekündigt, im Frühjahr 2019 erneut mit ihrem weltweit viel gelobten dritten Album »The Modern Art Of Setting Ablaze« durch Europa zu touren.

 

Termin: Mi. 27.03.2019, 20:30
Kosten: VVK: 22 EUR zzgl. Gebühr, 10 EUR Rabatt mit dem Kulturticket!!!
Ort: musa-Saal

 RX-Logo Veranstaltungen

Rantanplan

Stay Rudel - Stay Rebel

Bitte immer noch nicht füttern - Immer noch bissig!

Die Hamburger Skapunk Legende aus St.Pauli haut mit ihrem 10.Studioalbum 10 Granaten über den Ernst und Unernst des Lebens raus, von denen man im Kanonengarten Deutschland sonst heute nur träumen kann. In kalten Zeiten besinnen sich Rantanplan auf das Wesentliche: das Rudel. Hier wird gerannt, gebellt, gebissen, gefressen und geschmust. Das muß Liebe sein und so soll es auch sein. Manchmal hilft auch ein Lichtschwert dabei.

Wer auf gutgemachte Rockmusik mit intelligenten Texten und charmanten Bläsersätzen steht, kommt an Rantanplan längst nicht mehr vorbei. Dieser Sound aus dem Hamburger Rotlicht hilft ein gutes Stück weit mit, den Rock ́n ́Roll über diese unsäglich-aalglatten Copy&Paste-Produktions-Zeiten zu retten. Live aufgenommen und ehrlich von der Seele gebrüllt. Kein überbordender Tand, Subsynthesizer, Streicher, Percussions, Gedöns...

Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Trompete, Posaune, hier und da etwas Orgel, fertig. Wer da stillsitzen kann, muss mal zum Arzt. Der Titel Skapunk Band Nr.1 ist hiermit erfolgreich verteidigt. Das Treppchen wird vergoldet. Man wünscht sich mehr solche „Künstler“. Man wird an Ton Steine Scherben erinnert.

Termin: Sa. 13.04.2019, 21:00
Kosten: VVK: 18 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

FATCAT

FATCAT, das ist geballte Funk-Power!

Seit Erscheinen ihres Debütalbums "Champagne Rush" auf Orange Goose (O.G.) Records jagt bei den acht charmanten Herren um Frontmann Kenny Joyner ein Highlight das nächste. Sie geben ausverkaufte Konzerte in ganz Deutschland u.a.

Jazz Open Stuttgart, Fusion Festival Lärz, BIX Club Stuttgart, Quasimodo Berlin, Zelt-Musik-Festival in Freiburg, Stimmen Festival Lörrach und Schloss Bellevue. Sie begeistern auf den größten Bühnen als Support-Band für Soul-Legenden (Chaka Khan), Pop Ikonen (Anastacia) und Jazz- Virtuosen (Jamie Cullum).


Und schließlich spielen sie eine eigene Headliner-Show im Rahmen des legendären Montreux Jazz Festival - der Ritterschlag!

Termin: Sa. 27.04.2019, 21:00 Uhr
Kosten: VVK: 15 EUR zzgl. Gebühr, mit dem KuTi 10 EUR Rabatt!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Enno Bunger

Melancholische Popmusik mit tiefgründigen, poetischen Texten. Das ist der Rahmen, der die Werke des Hamburger Singer/Songwriters ENNO BUNGER vereint. Dabei überrascht er mit musikalischer Vielseitigkeit und vermischt verschiedene Genres; verbindet Indie, Folk und Klavierballaden mit Electronica und Rap. Im Herbst 2019 kommt ENNO BUNGER mit neuem Album auf ausgedehnte Konzertreise durch Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Spätestens seit seinem Konzept-Trennungsalbum „Wir sind vorbei“ und dem darauf enthaltenen „Regen“, das millionenfach durchs Internet strömte, ist Bunger bekannt und mit seinem feinsinnigen Gespür für Poesie, Prosa und Punchlines ein häufig zitierter Künstler. Wohl auch deshalb, weil er sich immer wieder seinen eigenen Abgründen als auch denen unserer Gesellschaft stellt. Mit „Wo Bleiben Die Beschwerden?“ war er im Herbst 2015 einer der ersten deutschen Popmusiker, der sich klar mit einem neuen Song gegen die neue deutsche rechte Welle positionierte und dessen Zeilen („Wir können was dafür, wenn wir nichts dagegen tun“ / „Widerlegen, widersetzen, widerstehen!“) bis heute so manche Demo begleitete.

 

Termin: Do. 17.10.2019
Kosten: VVK: 21 EUR zzgl. Gebühr, 10 EUR Rabatt mit dem Kulturticket!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Startseite

Sarah Lesch

Sarah Lesch ist eine der großen Songschreiberinnen der neuen deutschen Liedermacherszene. Ihre lyrischen und feinsinnigen Texte behandeln das Große im Kleinen, beobachten den Alltag und die Welt aus einer Perspektive, die immer nah am Geschehen ist und moralische Schlüsse dem Hörer überlässt. „Ich schreib euch keine Parolen“ ist das Credo der Künstlerin, die wohl gerade deshalb wie kaum eine andere mit ihren Liedern die gesellschaftspolitischen Themen der jüngsten Zeit in einer Art und Weise auf den Punkt zu bringen vermag, die das Publikum abholt und zum Nachdenken einlädt, statt zu belehren. Dass Sarah Lesch dabei auch noch musikalisch ausgesprochen gute Songs schreibt und mit kongenialen Sessionmusikern auf die Bühne bringt, macht das Ganze perfekt. Die Leipzigerin wird 2019 mit neuen Songs auf Tour sein.  

 

 

Termin: So. 03.11.2019, 20:00 Uhr
Kosten: VVK: 25 EUR zzgl. Gebühr, mit dem KuTi 10 EUR Rabatt
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen