Thursday Night Hop

LindyHop mit den New Orleans Syncopators.

 

 

 

 

 

Termin: Do, 15.11.2018, 20:00
Kosten: VVK: 8 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

PowerDance

DancePower!

Termin: Fr, 16.11.2018, 20.00 Uhr
Kosten:
Ort: musa-Salon

The KutiMangoes

Im Rahmen des 41. Göttinger Jazzfestivals 2018

    

2013 erschien eine Gruppe junger Jazzmusiker auf der Kopenhagener Bildfläche, deren Ideengeber Michael Blicher und Gustav Rasmussen westafrikanischen Afrobeat in der Tradition von Fela Kuti mit der Musik des Bassisten Charles Mingus verbinden wollten – The KutiMangoes waren geboren. Mit ihrem so feinen wie energetischen Stilmix mischten sie zunächst dänische Clubs gehörig auf, es folgten Einladungen zu Jazz- und Worldmusic-Festivals nach Afrika, China und Korea, später tourten sie umfassend u.a. in Deutschland und England. Zwei CDs liegen mittlerweile vor.

The KutiMangoes implementieren eine Vielfalt von Stilen in ihre Grooves: Heitere Calypsosounds und brachialer New-Orleans-Fonk flankieren ihre Songs; perlende Soukous-Gitarren, Ngoni oder Balafon klingen an, auch der Sahel-Blues schimmern durch, und zuweilen zitieren die tiefdröhnenden Bläser äthiopische Fünftonriffs. Die lebensfrohe Musik der KutiMangoes kennt bei aller Jazzigkeit keine Publikumsgrenzen. Auf ihren mitreißenden Shows zerstreuen sie schon nach wenigen Takten jede berechtigte Skepsis gegenüber afrikanischer Musik aus dem Norden Europas.

 

Termin: So, 18.11.18; 20.00
Kosten: VVK: 18 € (zzgl. Gebühr); AK: 20 €
KULTURTICKET: 10 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Bukahara

Bukahara sind ein sensationelles Juwel in der deutschen Poplandschaft. Eine Band. Vier Musiker. Drei Kontinente. Stimmen und Songs, die eine geradezu magische Anziehungskraft erzeugen.

Den Bandnamen zu ergründen scheint ähnlich unmöglich, wie sich bei dieser außergewöhnlichen Band auf ein einziges Genre oder eine dogmatische Schublade festzulegen. Bukahara erfinden ihren eigenen Sound - befreit von Klischees und Konventionen. Das Konzept ist das gezielte Durchbrechen von musikalischen Grenzen, um den unterschiedlichen kulturellen Wurzeln und Identitäten innerhalb der Band Ausdruck zu verleihen.

ACHTUNG: DIE VERANSTALTUNG FINDET IM FOYER DER ZENTRALMENSA STATT! 

 

Termin: Do, 22.11.2018, 21:00 Uhr, Einlass: 20:00 Uhr
Kosten: VVK: 21 EUR zzgl. VVK-Gebühr, AK: 25 EUR
Ort: Foyer der Zentralmensa

Rock gegen Rheuma

Die Party mit DJ Albi

Termin: Fr, 23.11.2018, 20.00 Uhr
Kosten: 5 EUR
Ort: musa-Saal

Die 30+ Party

4 Jahrzehnte auf 2 Ebenen.

Termin: Fr, 30.11.2018, 20:00 Uhr
Kosten:
Ort: musa-Saal

Stoppok

Endlich ist es wieder soweit! STOPPOK startet seine alljährliche Vorweihnachtstour quer durch die Republik, um den Menschen ein echtes Leuchten in die Augen zu zaubern: Das sinnliche Gegenprogramm zu all dem inhaltsleeren, großmäuligen und konformistischen Getreibe - Herzblut statt Lebkuchenherzen. Was einst als einmalige Aktion gedacht war, ist inzwischen aus vielen deutschen Städten nicht mehr wegzudenken. Von den Konzertbesuchern zum heiligen Ritual erhoben, versammeln sich jährlich immer mehr Fans in den Clubs und Konzertsälen, um dem einzigartigen Musiker und scharfsinnigen Entertainer zu lauschen. Die Eigendynamik dieser Konzerte beschert dem Independent- Künstler, der sich bewusst nicht von den Mainstream-Medien vereinnahmen lässt, nun doch immer mehr Medienresonanz. Preise wie der "Deutsche Kleinkunstpreis", der "GEMA Musikautorenpreis", der "Deutsche Weltmusikpreis RUTH" und viele mehr, pflastern seinen Weg, aber hindern ihn nicht daran, ihn konsequent weiter zu gehen.

    

STOPPOK versteht es in seinen Liedern grundsätzliche Fragen und Probleme unserer Zeit in oft persönlich gefärbten Geschichten zu erzählen und damit eine natürliche Verbindung des Privaten mit dem Allgemeinen herzustellen. STOPPOK macht Alltagssprache zu Poesie, die Bilder von berührender Direktheit schafft. In den Songs und in den Konzerten geht es dem ganz und gar nicht stillen Beobachter um Haltung und Werte. Etwas, was unserer gleichgeschalteten, multimedialen Gesellschaft auf der Suche nach dem schnellen Erfolg großflächig abhanden gekommen ist.

    

Bei STOPPOK nimmt keiner mehr das überstrapazierte Wort "Authentisch" in den Mund, weil es reicht STOPPOK zu sagen und jeder weiß Bescheid! That’s it!

    

Musikalisch ist STOPPOK ebenfalls eine Klasse für sich. Wilde Gitarrensoli, ein Haufen exotischer Saiteninstrumente, spezielle Fußdrums, die Stimme...und immer gut gestylt...

    

Auf der diesjährigen Solo-Tour wird STOPPOK von der Texanerin TESS WILEY begleitet. Einer hervorragenden Sängerin und Multiinstrumentalistin. Die Stimmen der beiden Musiker harmonieren bestens. Die Begleitung auf Geige, Gitarre oder Piano geben STOPPOKs typischem Gitarrenspiel dazu viel Raum zur Entfaltung. Immer groovy und geschmackvoll arrangiert, tut diese Kombination den Songs besonders gut. Akustischer Rock ́n Roll von seiner besten Seite. Da hat das Herz was zu tun.

Termin: Sa, 01.12.18; 21.00
Kosten: VVK: 26 € (zzgl. Gebühr); AK: 30 €
KULTURTICKET: 16 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

The Intersphere

THE INTERSPHERE befinden sich gerade im Studio um den Nachfolger zu ihrem 2014 erschienenen Album "Relations in the Unseen" einzuspielen.

 

Nach dem Besetzungswechsel am Bass und einer kleinen kreativen Verschnaufpause hat die Band in den vergangenen Monaten im Stillen an neuen Songs gearbeitet.

    

Die Band über das neue Album:

„Obwohl wir alle in den letzten 4 Jahren mit vielen anderen Dingen beschäftigt waren, hatten wir trotzdem immer die Zeit Stück für Stück an den Songs zu arbeiten. Es hat dieses Mal viel länger gedauert, weil wir uns nicht wiederholen und immer neue Einflüsse in unsere Musik einfließen lassen wollen, aber das Ergebnis vereint alles was den THE INTERSPHERE - Sound ausmacht und es wird an vielen Stellen auch etwas rauer zugehen als beim letzten Album.“

    

Außerdem geht es mit neuem Material dann natürlich auch wieder auf große Fahrt:

„Nach der kleinen Verschnaufpause freuen wir uns riesig, endlich wieder neues Material aufzunehmen und damit auf Tour gehen zu können.“

Termin: Do, 06.12.18; 21:00
Kosten: VVK: 19 € (zzgl. Gebühr); AK: 22 €
KULTURTICKET: 9 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

PowerDance

DancePower.

Termin: Fr, 07.11.2018, 20:00 Uhr
Kosten:
Ort:

Nubian Twist

NUBIYAN TWIST sind Musiker_innen, Produzent_innen und DJs, und fusionieren spielerisch Rhythmen aus den verschiedensten Teilen der Welt mit Jazz-Improvisationen und Soundsystem-Kultur. Ihr Ziel ist es, musikalisch wie sozial verschiedene Stile und Kulturen zu einem harmonischen Ganzen zu vereinen. Ihre Herzen schlagen für Jazz, Hip Hop, Afrobeat, Soul, Latin, Reggae und Dancemusic. Deutlich heraushören kann man Einflüsse wie Fela Kuti, King Tubby, J Dilla and Herbie Hancock. Sängerin und MC Nubiya Brandon bildet mit ihrer so sanften wie kraftvollen Stimme den Mittelpunkt von NUBIYAN TWIST, die kreativen Kompositionen ihrer talentierten Mitmusiker und Produzenten umschmeicheln ihre Vocals. Ihr Debutalbum Nubiyan Twist ebenso wie der Nachfolger Siren Song (Mai 2016) bekamen glänzende Kritiken sowohl in Jazzkreisen, als auch von World oder HipHop Medien. Seit ihren Anfängen am Leeds College of Music sind NUBIYAN TWIST bereits große Schritte gegangen: David Byrne wählte sie für das South Bank’s Meltdown Festival in der Queen Elizabeth Hall aus, sie verkaufen regelmäßig London’s berühmtes Jazz Cafe aus, und auch auf internationalen Festivalbühnen vom Edinburgh Jazz Festival bis zum Fusion Festival, Boomtown Fair bis zum Estival Jazz Mendrisio sind sie zu Hause. 

 

Termin: Sa. 08.12.18, 21:00
Kosten: VVK 16 EUR (zzgl. Gebühr), AK 18 EUR
KULTURTICKET: 6 EUR (VVK)
Ort: musa - Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Funny van Dannen

"Alles gut Motherfucker"-Tour

 

Nachdem er sich im Sommer auf seiner „Theatertour“ vor allem den B-Seiten und unveröffentlichten Stücken widmete, kündigt Funny van Dannen nun für Herbst 2018 und Frühjahr 2019 eine Deutschland-Tournee mit über 20 Terminen an. 
Bereits seit den 80ern überzeugt der gebürtige Rheinländer mit chansonartigen Folk-Songs über Liebe, Leid und Wahnsinn und auch auf seinem im September erscheinenden 15. Album "Alles gut Motherfucker“ kommt der Liedermacher, Maler und Geschichtenerzähler in gewohnt skurril-phantasievoller Art daher. Die neuen Songs wird er auf seiner ausgedehnten Tour durch Deutschland, Österreich und Schweiz erstmals live spielen.

Termin: Do, 13.12.18; 20.00
Kosten: VVK: 26 € (zzgl. Gebühr); AK: 30 €
KULTURTICKET: 16 € (VVK)!!!
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Rock gegen Rheuma

Die Party mit DJ Albi.

Termin: Fr, 14.12.2018
Kosten: 5 EUR
Ort: musa-Saal

PowerDance

DancePower.

Termin: Fr, 21.12.2018, 20:00 Uhr
Kosten:
Ort: musa-Salon

Rock gegen Rheuma

Die Party mit DJ Albi.

Termin: Fr, 28.12.2018, 20.00 Uhr
Kosten: 5 EUR
Ort: musa-Saal

Rock gegen Rheuma Silvester-Party

ACHTUNG: Schnell Tickets sichern, die Plätze sind begrenzt.

 

 

 

 

 

 

 

 

Termin: 31.12.2018
Kosten: VVK: 9 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Fjørt

Fjørt erreichen mit ihrer Musik immer mehr Hörer und kommen auf ihrer bisher größten Tour nächstes Jahr in die musa.

Es sind nicht die zahlreichen ausverkauften Konzerte, nicht der für eine Hardcore-Band untypisch hohe Charteinstieg, nicht die seit jeher eindrucksvollen Musikvideos, die einem beim Gedanken an Fjørt zuerst in den Sinn kommen. Zuerst ist da die Erinnerung an die fast schon spürbare Wucht, die die Band auf ihren Alben und bei ihren Auftritten vermittelt.

Die ungestüme Direktheit ihrer Kompositionen, und die darin kommunizierte klare Haltung im zwischenmenschlichen und politischen, sind das, was die Band aus Aachen so besonders macht. Obwohl ihr Post-Hardcore-Sound seit ihrer ersten Veröffentlichung 2012 kaum zugänglicher wurde – auf dem aktuellen Album „Couleur“ klingt das Trio sogar manchmal brachialer als jemals zuvor – erreichen Fjørt immer mehr Hörer.

Die Anfang des Jahres stattfindende „Tournee Südwärts“ führt die Gruppe so in ein paar der bisher größten Konzertclubs ihrer Bandgeschichte.

https://youtu.be/mpXVDlIVzWI

Termin: Mi, 16.01.2019, 20:00 Uhr
Kosten: VVK: 18,50 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Gisbert zu Knysphausen

Sieben Jahre! Das muss man sich mal vorstellen, was das in Stunden, Nächten, Atemzügen ist. Auf jeden Fall eine Menge Zeit ohne neue Lieder von Gisbert zu Knyphausen. Nun erschien im Herbst das neue Album „Das Licht dieser Welt“ und wurde von Fans und Kritik gleichermaßen gefeiert! 

Musikalisch hat sich einiges geändert: Die Musik ist offener geworden, vielseitiger. Gisbert hat neue Musiker um sich geschart und das Korsett des Liedermachers vollends gesprengt, es sind weniger Gitarren zu hören, dafür Vibraphone, Posaunen, Trompeten, Synthesizer und ein Klavier. Produziert hat das Album Jean-Michel Tourette (Wir Sind Helden), wobei Gisbert und Florian Eilers als Co-Produzenten tätig waren.

Textlich berührt er die Menschen, wie kein anderer. Er geht nie in die Breite, sondern immer in die Tiefe, mitten rein in das Wesen der Dinge. Er hat eine Sprache gefunden für das, was wir fühlen, aber so schwer greifen können. Er schraubt einem das Herz auf und den Kopf, gibt keine Auswege oder billige Ratschläge, sondern etwas viel Wertvolleres: Erkennen und Erkenntnis.

http://gisbertzuknyphausen.de
https://youtu.be/LmxeXh7rXKs

Termin: Fr, 28.01.2018, 20:00 Uhr
Kosten: VVK: 24 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

Les Yeux de d’la Tête

10 Jahre Les Yeux de d’la Tête

Zu diesem Anlass gibt es Re-Issueses ihrer beiden ersten Alben und ein paar wenige erlesene Shows!

Die sechs Musiker nehmen mit auf eine ganz besondere musikalische Reise: schier platzend vor Energie und Spielfreunde, entführen sie in die Spelunken Paris’, in die ganz eigene Untergrund-Welt der Metrostationen, aber auch an die Ufer der Seine oder  auf eine Hochzeit in Osteuropa.
Ob Sinti-Swing, französischer Chanson, poetischer Punk oder Jazz, Les Yeux D’La Tête bedienen sich unverkrampft
verschiedenster musikalischer Einflüsse. Sie erzählen eindrucksvoll und sensibel von den Themen des Alltags – von Liebe, Freude und Spaß am Feiern und über die ganzen Verrückten da draußen, die uns tagtäglich begegnen. Mal himmelhoch-jauchzend auf dem Tresen einer Bar tanzend (oder gleich auf den Dächern), mal betrübt am Seine-Ufer sitzend, erzeugen sie eine mitreißende farbenfrohe Atmosphäre, die unvergessliche Konzerte erleben lässt!

https://youtu.be/-sFFRDRBWfc

Termin: Mi, 06.02.2018, 21:00 Uhr
Kosten: VVK: 21 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen

annenmaykantereit

Zwei Jahre sind vergangen, seit die Kölner annenmaykantereit sich mit Songs wie
„Oft gefragt“, „Barfuß am Klavier“ und „Pocahontas“ erst von der Straße in die Kellerclubs und dann von den Kellerclubs in die richtig großen Hallen katapultierten. Jetzt melden sie sich mit ihrem neuen Song „Marie“ – dem Opener ihres am 07.12.2018 erscheinenden zweiten Albums „Schlagschatten“ – zurück...und dann kommen sie in die musa!

https://youtu.be/wlWNbByDa7

Termin: Sa, 16.02.2019, 20:00 Uhr
Kosten: AUSVERKAUFT!
Ort: musa-Saal

Rantanplan

Stay Rudel - Stay Rebel

Bitte immer noch nicht füttern - Immer noch bissig!

Die Hamburger Skapunk Legende aus St.Pauli haut mit ihrem 10.Studioalbum 10 Granaten über den Ernst und Unernst des Lebens raus, von denen man im Kanonengarten Deutschland sonst heute nur träumen kann. In kalten Zeiten besinnen sich Rantanplan auf das Wesentliche: das Rudel. Hier wird gerannt, gebellt, gebissen, gefressen und geschmust. Das muß Liebe sein und so soll es auch sein. Manchmal hilft auch ein Lichtschwert dabei.

Wer auf gutgemachte Rockmusik mit intelligenten Texten und charmanten Bläsersätzen steht, kommt an Rantanplan längst nicht mehr vorbei. Dieser Sound aus dem Hamburger Rotlicht hilft ein gutes Stück weit mit, den Rock ́n ́Roll über diese unsäglich-aalglatten Copy&Paste-Produktions-Zeiten zu retten. Live aufgenommen und ehrlich von der Seele gebrüllt. Kein überbordender Tand, Subsynthesizer, Streicher, Percussions, Gedöns...

Gitarre, Bass, Schlagzeug, Gesang, Trompete, Posaune, hier und da etwas Orgel, fertig. Wer da stillsitzen kann, muss mal zum Arzt. Der Titel Skapunk Band Nr.1 ist hiermit erfolgreich verteidigt. Das Treppchen wird vergoldet. Man wünscht sich mehr solche „Künstler“. Man wird an Ton Steine Scherben erinnert.

Termin: Sa. 13.04.2019, 21:00
Kosten: VVK: 18 EUR zzgl. Gebühr
Ort: musa-Saal

RX-Logo Veranstaltungen