Rock gegen Rheuma

... auch wenn Sie sich manchmal fühlen, dass Sie schon auf der anderen Seite angekommen sind. Das ist Blödsinn, die Lebenserwartungen sind gestiegen, mit 40 Jahren befinden Sie sich gerade in der Mitte Ihres Lebens, man kann noch mal so richtig neu anfangen…

Wenn man 50 Jahre ist, dann wäre es so, als wäre man 10 Jahre, na ja, so ungefähr… also tanzen Sie und schütteln Sie die Haare, frei nach seeed und „Deine Augen machen bling bling“, und alles ist vergessen:

Deine Augen geben meiner Welt wieder Glanz (aha), Du machst mich wieder ganz (ahaa), drück dir mein Herz in die Hand (ahaa), Baby, nimm es als Pfand (ahaa)…

Viel Spaß!

 

Termin: Fr, 28.11.14; 21.00
Kosten: 4,- €
Ort: musa-Saal

Evelyn Kryger

Gypszo Groove Dysko

Spielwütig, experimentierfreudig und gut gelaunt! Latin-Rhythmen treffen auf Disco-Grooves, Balkanmelodien auf funky Beats, schweisstreibende Soli auf überraschende Breaks. Bei Evelyn Kryger wird schonmal vom Tango über ChaCha hin zu treibendem Uptempo-Disco manövriert. Aus altbekannten Traditionals entsteht hypnotischer Techno, Afro-Groove-Jazz verwandelt sich in eine Karavanen-Hymne, überlagert von virtuosen Synthesizer-Solos. Die rhytmische Bandbreite reicht von Polka und Humppa über Soca und Samba bis hin zu arabischen Tanzrhythmen, Hip Hop-Grooves oder extatischen Club-Beats. Trotz rein instrumentaler Performance lässt die Musik keine(n) SängerIn vermissen: Der stürmische Dialog zwischen Geige (Rebecca Czech) und Saxophon (Christoph Kaling) wird angefeuert vom groovigen Brett aus Schlagzeug (Hannes Dunker), Bass (Jonas Holland-Moritz) und E-Piano / Synthesizer (Arne Dreske). Mit ihren ausgefeilten Arrangements, humorvollen Stilfusionen und ausgeprägtem Spieltrieb haben die 5 jungen Musiker im Frühjahr 2011 den Creole Weltmusik-Wettbewerb für Niedersachsen gewonnen und sind seitdem auf Straßen, Festivals und in Clubs unterwegs um ihre ganz eigene Definition von Weltmusik zu verbreiten.

 

 

Termin: Sa, 29.11.14; 21.00
Kosten: VVK: 9 € (zzgl. Gebühr); AK: 12 €
KULTURTICKET: 1 € !!!
Ort: musa-Saal

Das Rumi-Projekt

Lieder des Sufipoeten auf persisch, arabisch und deutsch &

Orientalischen Worldjazz, Heilgesänge und Derwischtanz

Das Rumi - Projekt ist inspiriert von dem mystischen Sufi-Poeten Mevlana Rumi (1207-1273). Kaum ein Dichter vermag es so wie er, die ewige Liebesgeschichte zwischen Gott und Mensch in Worte zu fassen. Wir reisen auf seinen Schwingen in der heutigen Zeit: Der Bogen spannt sich von traditionellen persischen Liedern über meditativen Worldjazz, Heilgesängen bis zum Derwischtanz. Die Gedichte und Lieder Rumis bilden einen Zyklus seines Leben und Sterbens. So ist jeder Abend auch eine gemeinsame Feier.

 

www.rumiprojekt.de

Termin: So, 30.11.14; 20.00
Kosten: 12 €; erm: 10 €
Karten ausschließlich an der Abendkasse
Ort: musa-Salon

Vorbestellungen bitte an:

Martin Henkemeier, 0551 2762721

Email: martin_henkemeier@gmx.de

Phillip Boa and the Voodooclub

„25 SINGLES… aus Boas riesigem Gesamtwerk“

Phillip Boa and the Voodooclub sind eine der renommiertesten deutschen Bands überhaupt: Ihre Werke kennt (wissentlich oder unwissentlich) irgendwie jede/r und sie sind als eine der wenigen deutschen Bands auch international von Kritikern und Fans anerkannt. So schaffte die Band als einzige deutsche Band, circa 10 'Single of the Week' und 4 'Album of the Week' Auszeichnungen in den britischen Musikmagazinen wie dem NME zu bekommen. 

In Deutschland gelten sie als unbestechlich, Boa ist wegen seiner Weigerung, in kommerziellen Medien präsent zu sein, eine Art Gallionsfigur der Independentszene. Sein aktuelles Album LOYALTY ist sein erfolgreichstes Album seit Mitte der Neunziger geworden. Phillip Boa gilt heute mehr denn je als relevanter deutscher Songwriter mit einem eigenen, zeitlosen, international klingenden Musikstil. Boa's Texte schwanken zwischen Größenwahn und Selbstzweifel, vor Zynismus tropfenden Bildern, oft sehr persönlich; aber nie eindimensional und immer irgendwie heiter und sonnig innerhalb seiner ganzen Apokalypsen. Seine Beobachtungen von Menschen, unserer Gesellschaft etc. etc. sind scharf und bisweilen undefinierbar. Wegen der "lässigen Selbstironie" und dem sehr markanten, bisweilen bitterbösem Pop-Lyrikstil bescheinigte der NME (London) Boa "einer der Besten des Kontinents" zu sein. Selbst Spin (USA) würdigte die Individualität des Voodooclubs.

Mit seiner Hymne "Kill Your Ideals" manifestierte Boa sehr früh seine Haltung: "Kunst ist Kunst und artfremde Unterstützung etwa durch Industrie, Werbung, Sponsoring, TV-Vermarktung etc. ist abzulehnen." Dass Boa durch diese stolze Haltung in den Jahren 2000 bis 2010 unterging und weitestgehend durch die Medien ignoriert wurde, änderte seine Haltung allerdings nicht im Geringsten. Diese Einstellung hat sich spätestens seit 2011 und endgültig mit seinem aktuellen Album LOYALTY bezahlt gemacht, auf dem er wieder mit Pia Lund zusammen arbeitete. Phillip Boa and the voodooclub sind zurück – kreativer und überzeugender denn je.

 

Viele ausverkaufte Konzerte in sämtlichen Teilen der Republik zeugen von ständig wachsender Anerkennung und Respekt vor seiner Einstellung und der Zeitlosigkeit seiner vielen Songs. Zudem ist seine Band in einer bestechenden Form, ist eine "gnadenlose Soundmachine" und erspielt sich mehr und mehr auch junges Publikum. 

Nach dem sehr erfolgreichen letzten Studioalbum und einer großen Tour hielt sich die Band 2013 weitestgehend zurück.

Nun kommen sie zurück um mit neuem Album (VÖ: AUGUST 2014), aus dem sie Auszüge spielen, und einem Best of-Set aus Boa's riesigem Songkatalog erneut die Clubs der Republik zu bespielen.

Und das auch in Göttingen – In der musa - Geh dahin!!!

 

Termin: Do, 04.12.14; 20.00
Kosten: VVK: 22 € (zzgl. Gebühr); AK: 26 €
KULTURTICKET: 12 € !!!
Ort: musa-Saal

PowerDance

„Rock, Pop, Ethno zwischen Greatest Hit und Geheimtipp...!“ 

Termin: Fr, 05.12.14; 21.00
Kosten: Eintritt frei!
Ort: musa-Salon

Rock gegen Rheuma

... auch wenn Sie sich manchmal fühlen, dass Sie schon auf der anderen Seite angekommen sind. Das ist Blödsinn, die Lebenserwartungen sind gestiegen, mit 40 Jahren befinden Sie sich gerade in der Mitte Ihres Lebens, man kann noch mal so richtig neu anfangen…

Wenn man 50 Jahre ist, dann wäre es so, als wäre man 10 Jahre, na ja, so ungefähr… also tanzen Sie und schütteln Sie die Haare, frei nach seeed und „Deine Augen machen bling bling“, und alles ist vergessen:

Deine Augen geben meiner Welt wieder Glanz (aha), Du machst mich wieder ganz (ahaa), drück dir mein Herz in die Hand (ahaa), Baby, nimm es als Pfand (ahaa)…

Viel Spaß!


 

Termin: Fr, 12.12.14; 21.00
Kosten: 4,- €
Ort: musa-Saal

PowerDance

„Rock, Pop, Ethno zwischen Greatest Hit und Geheimtipp...!“ 

Termin: Fr, 19.12.14; 21.00
Kosten: Eintritt frei!
Ort: musa-Salon

Jamaram

Manege frei! - Spot an! - Das knallt!

Der Reggae&Rock&Roll Zirkus JAMARAM ist wieder ON THE ROAD!

 

14 Jahre JAMARAM mit über 1.000 Liveshows in Deutschland, Europa und dem Rest der Welt – und kein Ende in Sicht! Die Gigmonster aus dem Süden der Republik sind permanent auf Tour und freuen sich mit euch auf feucht-fröhliche Eskalation in den Clubs. 

Auch mit 14. Jahr der ereignisreichen Bandhistory lassen sich JAMARAM, nach jahrelangem Roadtrip längst zur Zirkusfamilie zusammengeschweißt, in keine Genre-Schublade pressen. Inspiriert von Reisen und Tourneen in über 20 Ländern, gibt's ausgehend vom Grundkanon Reggae&Dub in der explosiven Liveshow on Top noch Ska&Latin&Pop, ne geballte Ladung Balkan Beats&Afrobeat auf die Ohren und fertig ist der Cocktail, der Fans und Band besoffen macht vor Glück. Wer Bock hat auf erstklassiges Live-Entertainment sollte sich dieses Monsterspektakel nicht entgehen lassen… 

 

Rein in die musa und abgehen wie Popcorn!

 

Termin: Sa, 27.12.14; 21.00
Kosten: VVK: 14 € (zzgl. Gebühr); AK: 17 €
KULTURTICKET: 1 € !!!
Ort: musa-Saal

30plusParty

„vier Jahrzehnte auf zwei Ebenen“

Floor 1: DJ Ringo ft DJ Roy

‚World-Beats’, 80er, 90er und Aktuelles, Balkan

Floor 2: DJ Albi

 mit Kult-Rock und mehr

Jedes Mal wieder ein Erlebnis, die Woggon 30plusParty gehört zweifelsohne zu den außergewöhnlichen Partys in unserer Region – anziehend anders:

 

Bei Woggon fühlt man sich einfach wohl.  Zwei Tanzflächen, zwei Bars, Cocktails, die munden, erfreulich gute Musik erfreulich guter DJs und eine Menge lustiger Leute.

 

Termin: Fr, 30.01.14; 21.00
Kosten: 5,- €
Ort: musa 2-Floor

Femme Schmidt

„RAW“ TOUR 2015

 

FEMME SCHMIDT spielt ein Spiel. Ein bezauberndes. Mit bildgewaltigen Anspielungen und Zitaten, optisch, atmosphärisch und musikalisch. Reminiszenzen an 20er Jahre- Dekadenz und Schwarz/Weiß-Ästhetik der 60er schmücken den Raum, in dem sie sich und ihren ‘Pop Noir’ inszeniert. Das ‘Pop’ darin atmet rauschhafte Lebenslust, abgehangenes Swingfeel und moderne Urbanität in ein und demselben Zug. Das ‘Noir’ entspringt ihrer Stimme und dem Dunklen, Lustvoll-Abgründigen, das sie besingt.

 

Zuletzt hatte sich FEMME SCHMIDT rar gemacht, um an neuen Songs zu arbeiten, doch nun meldet sich die Berliner Sängerin und Songwriterin gleich dreifach zurück:

Mit dem Album RAW, das 2015 bei Warner Music erscheint.

 

“Shoot me straight through my heart cause I can‘t live without you.” - Keine romantische Phrase. Sondern der Auftakt für 3:25 Minuten exzessive Lebenslust: „Kill Me“ heißt die neue Single von FEMME SCHMIDT, und aus ihrem Munde sind diese zwei Worte eine unmissverständliche, intensive Aufforderung, den Moment zu zelebrieren: „Ich bin ein Emotions-Junkie. Es gibt kein Schwarz ohne Weiß, kein Licht ohne Schatten - und genauso keine Leidenschaft ohne Schmerz. Der Drang Leben und Liebe zu spüren ist für mich wie eine Droge, von der ich nie wieder runter will“, so die 24-Jährige über die erste Auskopplung aus ihrem neuen Album.

 

Die Veröffentlichung ihres Debüt-Albums „Femme Schmidt“ 2012 sorgte für reichlich medialen Widerhall. Rezensenten und Branchen-Establishment diskutierten über die provokanten Songs, über FEMME SCHMIDTs typisch deutschen Nachnamen, über den für Deutschland absolut untypischen Sound ihres Pop Noir. FEMME SCHMIDT ließ den Blätterwald rauschen - und spielte derweil ausverkaufte Clubtouren in der Heimat, eine Arena-Tour in Australien als Support von Sir Elton John und Shows in LA, New York, Paris, Cannes und Budapest, parallel steuerte sie Songs für den TATORT und Bully Herbigs Kinoproduktion BUDDY bei.

Den größten Bogen aber schlug FEMME SCHMIDT erst anschließend, auf der Suche nach dem richtigen Umfeld für neue Ideen und neue Songs: Von Berlin aus ging es um die halbe Welt, viele Monate, non-stop. Sie arbeitete und schrieb mit zahlreichen renommierten Größen, genauso wie mit nur Insidern bekannten Namen, bis sie schließlich in den Londoner Kensaltown Studios den richtigen Ort für ihr zweites Album fand: RAW entstand in Zusammenarbeit mit den Produzenten Martin Terefe, Glen Scott und James Bryan, und das Ergebnis klingt deutlich rauher, direkter und energiegeladner als alles, was bisher von FEMME SCHMIDT zu hören war.

 

Hier das offizielle Video zur Single „KILL ME“: http://youtu.be/WjwamTEtCWU

 

Weitere Informationen zur Tour unter: www.FEMMESCHMIDT.com

www.facebook.com/FEMMESCHMIDTofficial

Termin: Do, 26.02.14; 20.00
Kosten: VVK: 18 € (zzgl. Gebühr); AK: 22 €
KULTURTICKET: 8 € !!!
Ort: musa-Saal

Antilopen Gang

Antilopen Gang besteht aus den Rappern Danger Dan, Koljah und Panik Panzer. Im Gegensatz zu anderen Gangs beanspruchen sie kein bestimmtes Territorium, jedoch haben auch sie gangtypische Erkennungszeichen wie Tätowierungen, Sprachcodes und einen eigenen Humor. Und wie in jeder Gang sind all ihre Mitglieder Brüder.

Danger Dan und Panik Panzer sogar leibliche.

In den vergangenen Jahren veröffentlichte die Gang nach dem D.I.Y.-Prinzip zahlreiche Alben und EPs in verschiedenen Konstellationen und tourte durch sämtliche autonome Zentren und zwielichtige Schuppen der Republik. Erschüttert wurde die chaotische, aber verhältnismäßig heile Welt der Antilopen Gang im März 2013, als Bandmitglied NMZS sich das Leben nahm. Nach dieser Tragödie löste die Gang sich nicht auf, sondern kehrte nach einer kurzen Auftrittspause auf die Bühne zurück und demonstrierte die eigene Unbeirrbarkeit.

Im November 2014 erscheint nun über JKP das Quasi-Debütalbum der Antilopen Gang: „Aversion“, welches von einer alles bestimmenden Aversion handelt, die sich gegen die Gesellschaft und die Welt genau so richtet wie gegen sich selbst. Die Gang begegnet existentiellen und politischen Themen dabei nicht nur mit Ironie, hat ihren irgendwo zwischen Feinsinnigkeit und Stumpfsinnigkeit angesiedelten Humor aber trotzdem nicht verloren.

Die Liveshow der Antilopen Gang war schon immer ein Erlebnis, meistens sogar ein positives. Antilopen live ist revolutionsromantischer Rüpel-Rap par excellence, aber auch mehr als das: Der DJ trommelt auf Metallschrott, schamlos kitschige Piano-Einlagen mit mehrstimmigen Gesängen werden abgelöst von unvermittelten Gabba-Gewittern oder Punkrock samt Schweinepogo. Ein Wechselbad der Gefühle. Und im Publikum kann man sich mitunter fühlen, als sei man der Zuschauer eines Zauberkünstlers, der jederzeit damit rechnen muss, dass ausgerechnet er vom Zauberer auf die Bühne geholt und in zwei Teile zersägt wird.

Die Zeit ist reif für die Antilopen Gang und ihre „Aversion“. 

 

Präsentiert von: INTRO, Juice, SPLASH!mag

Tourveranstalter: KKT GmbH

Termin: Fr, 12.03.14; 21.00
Kosten: VVK: 15 € (zzgl. Gebühr); AK: 18 €
KULTURTICKET: 5 € !!!
Ort: musa-Saal

Massendefekt

„Zwischen Gleich und Anders“

 

Das brandneue fünfte Album der Düsseldorfer Formation MASSENDEFEKT bietet einen unwiderstehlich treffsicheren Mix aus Rock, Indie, Punk und Pop-Appeal. „Zwischen Gleich Und Anders“ heißt das Werk, mit dem sich die Band 2014 auf ausgiebiger Club und Festival-Tour befindet.

     
Im niederrheinischen Meerbusch bei Düsseldorf zuhause und seit mehr als zehn Jahren musikalisch aktiv, zählen MASSENDEFEKT mit vier erfolgreich veröffentlichten Studioalben, sowie Hunderten von absolvierten Konzerten zu den angesagtesten Punkrock-Acts der Nation. So bewies die Band um Sänger und Gitarrist SEBASTIAN „SEBI“ BEYER zuletzt mit ihrem 2012 erschienenen Longplayer „Tangodiesel“, dass sie zweifelsfrei zu den Garanten gänzlich klischeefreier, authentischer Rockklänge zählen.

Mit „Zwischen Gleich Und Anders“ geht das Quartett nun gleich in der Pole-Position an den Start und wartet sowohl mit gradlinigem Drive und spielerischer Härte als auch hitverdächtiger Eingängigkeit. Textlich gewohnt persönlich gehalten, handeln die aus dem Leben gegriffenen deutschsprachigen Songs von unprätentiös geschilderten Alltagsgeschichten.

Und anders ausgederückt:

Ein Abend mit Massendefekt? Du singst, du tanzt, du schwitzt, du lachst, du wirst berührt. Ein Abend mit Massendefekt bleibt hängen.

Massendefekt machen vor allem Spaß. Seit Jahren wächst Ihre Fangemeinde:

Sag‘ nicht, wir hätten es dir vorher nicht gesagt! Ein Abend mit MASSENDEFEKT lässt dich Schweißgebadet, ausgepowert und mit einem Lächeln zurück.

 

Als Special Guest sind im Frühjahr die großartigen Blackout Problems mit dabei.

 

Musik, Videos & Presse unter:

www.massendefekt.de

www.facebook.com/Massendefekt

www.blackout-problems.com

www.facebook.com/blackoutproblems

 

Termin: Sa, 28.03.14; 20.00
Kosten: VVK: 15 € (zzgl. Gebühr); AK: 18 €
KULTURTICKET: 5 € !!!
Ort: musa-Saal