Das Weststadtfest

Das Weststadtfest

Zum 21. Mal für den Stadtteil – Weststadtkonferenz/musa - Das Kulturzentrum/Weststadtzentrum

Zum 21. Mal für den Stadtteil – Weststadtkonferenz/musa - Das Kulturzentrum/Weststadtzentrum

Fotograf: Sebastian Dohm

Weststadt
20. September 2019

Das 21. Weststadtfest

Samstag, 07.09.2019, 15-20 Uhr, Pfalz-Grona-Breite

Weststadtfest-2019-107x150-RZ-190625.jpg

Weststadtkonferenz, musa - Das Kulturzentrum und Weststadtzentrum präsentieren:

Laser-Game, Zorbing, Rollenrutsche, Kletterwand, Rennen mit selbstgebastelten Booten auf der Grone, Konzerte und Tanzvorführungen auf der Straße - das alles konnte man beim diesjährigen Weststadtfest erleben.

Regen beim Aufbau und ein Schauer mittendrin - aber egal: Das konnte die Mitwirkenden nicht erschüttern.

Das Bühnenprogramm so bunt und vielfältig wie die Nachbarschaft, die Eröffnung von Hiwa Taherians "Bio to Gö" mit vielen Leckereien und den besten Cevapcici der Welt. Und dazu zwanzig Einrichtungen der Weststadtkonferenz mit Infoständen, Essen, Bowle und Mitmachangeboten für Kinder. Auf der Konzertbühne spielten über fünf Stunden Youngsters, aufstrebende junge Bands und Urgesteine der Göttinger Livemusik. Dieses Jahr dabei: Vonne, die New Birds, ein Jugend-Hiphop-Projekt, Nice Time Breeze, die Music House Youngstars und die Sleeves. Tanz und Action boten die Power Drummerinnen von der SG Grün-Weiß Hagenberg und die Improvisional Tribal Dance Gruppe der musa.

Seit über zwei Jahrzehnten organisiert das Stadtteilbündnis „Weststadtkonferenz“ zusammen mit dem Kulturzentrum musa und jetzt besonders mit dem Weststadtzentrum dieses Open-Air-Nachbarschaftsfest, um die Menschen aus dem Stadtteil zusammenzubringen.

Fotos: Sebastian Dohm

Schnipsel


Wir sagen was.

Ist die Gesellschaft mit Tatsachen wie "Klimawandel, Seenotrettung, humanitären Katastrophen, Kriegen, CO2-Emissionen, Waldbränden im Amazonas, Demokratie..." schlichtweg überfordert? Damit, dass jetzt Antworten und Lösungen gefunden werden müssen, die vielleicht nicht allen gefallen? Weil wir zu lange wie die Maden im Speck gelebt haben?

Aber wählt man deshalb AfD?

Seit 2017 ist die AfD die größte Oppositionspartei im Bundestag. Sie ist keine Protestpartei mehr. Die Mitglieder der AfD sind Rechtspopulisten, haben rechtsextreme Biografien, sind demokratiefeindlich und verfassungsfeindlich eingestuft.

Was ist mit den Menschen los?

AfD-Vormann Björn Höcke nennt die Gedächtnisstelen in Berlin für die von uns ermordeten Juden ein "Denkmal der Schande".

Beatrix von Storch! Sie postete bei Facebook ein potenziell todbringendes "Ja" auf die Frage: "Wollt Ihr etwa Frauen mit Kindern an der grünen Wiese den Zutritt mit Waffengewalt verhindern?"

AfD-Mann Uwe Junge, Fraktionschef in Rheinland-Pfalz: "Der Tag wird kommen, an dem wir alle Ignoranten, Unterstützer, Beschwichtiger, Befürworter und Aktivisten der Willkommenskultur im Namen der unschuldigen Opfer zur Rechenschaft ziehen werden!"

Frank Scherie aus der AfD-Ratsfraktion von Ennepetal in Nordrhein-Westfalen: Man "sollte sich nicht wundern, wenn der Bürger in Ermangelung von Alternativen selber das Heft in die Hand nimmt und Bürgerwehren gegen solche Umtriebe formiert. Ob diese dann im Falle eines Falles noch die 110 wählen oder direkt die erwischten 'Import-Früchtchen' dem Vater Rhein zwecks Überprüfung der in NRW nur noch rudimentär vermittelten Schwimmfähigkeiten übergeben, bleibt der Fantasie des Lesers überlassen."

Wir sagen: Lebe so, dass die AfD was dagegen hätte!

Quelle: Sohn eines NS-Verbrechers über AfD-Rhetorik: Da spricht ja mein Vater! via @spiegelplus

Die musa mieten …

zum Feiern?
zum Lautsein/Kreativsein?
zum Arbeiten?

MEHR
musa für Jugendliche

Du bist noch keine 18, willst aber trotzdem in die musa kommen?

Dann lad' dir die Vollmachtsübertragung ("Mutti-Zettel") runter und lass' sie von deinen Eltern unterschreiben.